.........    ВсеЯСветная Грамота
Was ist die Charta?

Новости
Обновления сайта [114]
Разные сообщения [14]

Поиск по сайту

Рассказать Людям

Подписка

Наш опрос
Знаете ли Вы, что Азбука Руси имеет 147 Буков? Почему?
Всего ответов: 1805

Статистика

Онлайн всего: 1
Гостей: 1
Пользователей: 0

Календарь
«  Ноябрь 2017  »
ПнВтСрЧтПтСбВс
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Архив Новостей

Приветствую Вас, Гость · RSS 22.11.2017, 00:31

Die AllGemeine Charta ist ein ursprünglicher Schlüssel zu allen Wissenschaften. Das ist ein echter Weg des Wissens.

Die AllGemeine
Charta ist ein konkretes System der Kenntnisse über alles in der Welt, über alle Wörter des Weltalls, die andere Welten schaffen. Das ist ein Schlüssel zu allen Wissenschaften und Religionen der Welt. Dieses Wissen ist in der Genetik aller Lebende auf der Erde und in der ganzen Welt, in der Genetik aller Menschen eingeschrieben. Überall sind ihre Begründungen. Das ist eine Primärsprache und Gebotheit, Geschichte und Etymologie, Astronomie und Biologie, Physik und Chemie, Politik und Ökonomie, Sygmonik und Eugenik, Piitik der Bewegungen und viele andere.

Die Geschichte der menschlichen Biozivilization zählt bekanntlich etwa 40 Millionen Jahren. Mit diesem Wissen der Charta kann man sein Gehirn hundertprozentig oder noch mehr benutzen. Man kann auch 30-33 Sinnesorgane aktivieren, obwohl die Mehrheit nur 5 Sinnenorgane kennt. Und andere 28 Sinnen sind in der Anabiose. Die allgemeine Charta lasst ihnen beleben und multipelle lebensnotwendige Fähigkeiten bekommen.

Die AllGemeine Charta ist ein Licht für die Leute, das die vernünftigen Wahrheiten erkennen lasst. Sie lasst auch das Leben auf der Erde –TerRa wiederbeleben und erhalten.
 - TerRa

Schrifttum als Erinnerung


Ein Mensch kann der Welt vieldimensional (mehr als 3 Maße) auffassen, weil er ein Vernunftträger ist. Vor 8 tausend Jahren, als die Weisheit allmählich verloren wurde, begannen die besten Gelehrte einen Spickzettel für die Menschheit vorzubereiten, um sie ihn als notwendiges Mittel der Vernunftwiederherstellung nutzen konnten. Die Aufgabe war die vieldimensionalen Erstelemente auf der Fläche in zwei Maße darzustellen. Diese Elemente sind die Erstprinzipien des Lebensaufbaues, des Aufbaues der Materie und des ganzen Lebens, der kolossalen Kenntnisse. Fünf Jahrhunderte lang dauerte diese riesige Arbeit. Im Ergebnis wurden auf der Fläche die Zeichen, sog. Buchstaben, dargestellt.
Es gibt 147 solche ErstPrinzipien-Erstelementen für die Erdnutzung. Alles zusammen bilden sie das Abc. So erschien die flächige Schrift, die Vieldimensionkeit, das in zwei Maßen untergebracht und gestaltet wird. In den Realien ist dieses ursprüngliche Abc vieldimensional, und jeder Buchstabe ist 1 Maß größer als der vorherige.
Im 2012 sind es  7519 Jahre seit der Entstehung der flächigen Schrift auf der Erde.
Das Verfahren des Erstprinzipienabbild auf die Fläche ist auch für die Leute, die an dreidimensionale Wahrnehmung (Länge-Breite-Höhe) gewohnt sind, ganz zugänglich. Die Methode nimmt den gestuften Aufstieg vom Ausgangsmaß bis zum nächsten Maß an. Sie ist auch der Schlüssel zum Verständnis der Weltvieldimensionkeit.

Hauptgrundlagen


Alles beginnt mit dem Punkt. Er ist ein Konzentrat der besten früheren Eigenschaften und Leistungen im jeden Biosystem. Der Punkt bedeutet den Anfang des Aufstiegswegs auf der konkreten Raunzeitstufe. In diesem Weglaufe steigen die objektiven Eigenschaften aller vernünftig Ersteigende. Und der Punkt wird ein riesiges vieldimensionales Biosystem. Auf der nächsten Stufe gestaltet sich das Biosystem im Konzentrat der besten wieder erreichten Leistungen, im Neuen Punkt mit der neuen Qualität auf dieser neuen Stufe (Aus Sygmonik, die Aufstiegswissenschaft).


Die Auffassung der Vieldimensionkeit

 


1 Maß –    (Glubost)Tiefheit

Die Menge der einmaligen Konzentrat-Punkte gründet die Gerade Linie, einen eigenartigen Strahl, eine Punktvereinigung. Daraus ergibt sich der eindimensionale Stoff.

2 Maß –  (Schyrost) Breitheit

Wenn die Punkte in der Gerade sich zur kritischen Anzahl ansammeln, krümmt sich die Gerade und beginnt die Fläche zu meistern. Dabei werden die Anfangspunkte, die die Kurve gebildet haben, ein zweidimensionales Objekt (Hat das eindimensionale Objekt, die Gerade, unendlich?/ Die Frage aus Realmathematik).

3 Maß
–   Langheit

Nachdem die Punkte die Zweimaßfläche eingesetzt hatten, nahm die Zahl der Punktvereinigungen zu. Sie sigmieren sich im neuen kritischen Zustand und beginnen im dritten Maß anzutreten. Die Punktvereinigung wendelt sich und Ostrukturiert sich im Faktor der Ersten Ordnung. (Hat das eindimensionale Objekt, die Kurve, unendlich?)
Der Stoff des dritten Maßes ist aus diesen primären Spiralen. Und der Aufstieg des Stoffs dauert.

4 Maß
–   Dickheit

Wenn die Spirale die kritische Anzahl der Windungen schafft, beginnt sie zu wenden. Die einfache Spirale vereinigen-verwandelt sich in die Spirale der Spirale. Das ist ein Faktor der zweiten Ordnung.
(Hat das dreidimensionale Objekt, die Spirale, unendlich?) Das ist ein Prozess der  Bildung  des Viermaßstoffs.

5 Maß
–   Schaumheit

Das fünfte Maß und alle übrige Ostrukturieren auch auf diese Weise: die kleinere Spirale der  wendet in der 1Maß größeren Spirale, nämlich die Spirale aus der Spirale der Spirale. - Das ist ein Faktor der Dritten Ordnung. 
Nach dem Faktor der Dritten Ordnung beginnt sich das sechste Maß mit der OStrukturierung des feinen Stoffs – die Spirale aus der Spirale der Spirale der Spirale.  Das ist ein Faktor der Vierten Ordnung.  Und nur der Stoff, der zum Faktor der Achten Ordnung ostrukturiert ist, nur die Zehnmäßiger Materie, PIIT,findet hier die Transparenz.
Der Stoff des Zehnten Maß ist der letzte unter den harten Stoffe (gefühlt als ein harter Körper) Die moderne Wissenschaft, welche Methode nur etwa 200 Jahre ist, nennt nur ein harter Stoff als die Materie, obwohl alle andere OStrukturierte auch Materien sind. Leider sind sie sehr dünn und unerklärlich für jetzige unvernünftige¹ Menschen.

¹Die kleine Vernunft der Menschen ist wenn nur 5 aus 33 Sinnesorganen funktionieren.


Sygmonik – die Wissenschaft über den Aufstieg

Sygmonik studiert die Prinzipien des Aufstiegs von  Ausgangsmaß bis zum folgenden Maß. Das Periodensystem der Erstelemente bildet sich auf solche Weise als die Buchstaben werden 147 Zeichnen.  Der nächste Element im Periodensystem und der nächste Buchstabe  ist ein Maß mehr als der vorige.
Der Aufstieg des jeglichen Biosystems von einer Raumzeitstuffe bis zur anderer sieht so aus:



Das Bild zeigt, wie dieser Aufstieg beginnt. Der Anfangprinzip ist der Buchstabe  (As). Diese Stufe beendet sich mit dem Empfang der neuen Eigenschaften und Vieldimensionkeit, die durch 64 Buchstabe    (OT) verkörpert werden. Weiter gibt es ein Durchgang im von Puschkin geschriebenen Lukomorje² Gebiet und ein Zutritt auf die nächste Raumzeitstufe. Dort steigt es wieder von As bis Ot auf. Das bezieht sich auch auf die Menschen – Weltallkonzentratoren, weil sie von der Zygote  «UCh Ty!»   bis zum göttlichen Geschöpf nach dem höchsten Bild und Gleichnis in kurzer Zeit ersteigen können.

²Das ist ein Kopplungebiet der Raumzeitstufe


64 aufsteigenden auf  die nächste Raumzeitstufe Elemente sigmieren-vereinigen sich zum Neuen Punkt. Die auf jeder Stufe aufsteigende Biostruktur, ein Neuer Punkt oder ein Mensch, geht 8 Unterstufe zu 8 Schritte auf jeder Unterstufe zu den folgenden Maßen, d.h. abermals 64 Schritte.
Auf der nächsten Raumzeitstufe ist jeder Punkt ein 65-dimensionales Objekt aus der Sicht des vorherigen Raumzeitstufe. Bei diesem Übergang hortet die Biostruktur alle früher erarbeitere VielDimensionale Qualitäten und wird ein konstruktives verschiedengerichtetes  Element.
Es gibt 64 Aufstiegsschritte, 64 Buchstaben, 64 Maße von As bis Ot.
64 Schritte des Aufstiegs sind AsOt³ der lebendigen Kraft.
64 Aufstiegsschritte sind die Buchstaben, die gesamte Gebotsprinzipien des Aufstiegs für alle Biosysteme aller Raumzeitstufen fassen.

³Das Wort „AsOt" bedeutet auch in der russischen Sprache ein chemisches Element Stickstoff unter der Atomnummer 7 im Periodensystem der Elemente von D.I.Mendeleev.
 
Das ist ein Prinzip der vieldimensionalen Raumzeitstrukturen. Das Verständnis der Vieldimensionkeit ermöglicht die Wahrnehmung der Schönheiten und Tiefen, die in allen Gotteswelten sind. Das stellt die menschliche Weisheit wieder her.
Wenn die heutigen Gelehrte mit ihren „technokratischen Augen" – Fernrohre erlöschende Sterne sehen können, wissen sie nicht, dass diese Sterne mit ihren Planetsystemen und Biozivilizationen mehr vieldimensionale und vorläufig unsichtbare Eigenschaften bekommen. Nur mit der wenigdimensionalen Auffassung sieht man benachbarte Planeten, Sterne und Galaxien als sehr entfernte.

BioDenkweise

Wenn ein Mensch das ursprüngliche Alphabet studiert, deckt er sein genetisches Gedächtnis auf. So renoviert er seine BioDenkweise, die sogar an die Verbindungen mit unserem Nachbarnsternsystem, d.h. Sonnensystem, unserer Galaxis, d.i. Milchstraße, und unserem Weltall, d.h. die AllGemeine Rus, zurückdenken lasst.
Die Alte wussten, dass das Leben sich spiralartig entwickelt. In den vieldimensionalen Spiralen, mit den die Menschen - Vernunftträger ihre Raum und Zeit weben, kann man kolossale, biologisch unüberwindliche Abstände ohne technische dreidimensionale Mechanismen, z.B. Raketen, Flugzeuge, Wagen, bewältigen. Die Menschen können sich auf dem Lebensspiralkern durch Zeit und Raum biologisch vieldimensional fahren. Es ist zu erwähnen, dass die Verschiebung in den anderen verbundenen Biozivilizationen dank größerer Einsetzeng als die heutige Menschen haben (3%) möglich ist. Es ist notwendig, die Weisheit aus der Anabiose zu erwecken.
Die höhe Weisheit lasst die Menschen alles von den Nationalen Quellen Bewahrte begreifen und es in der einheitlicher Zivilization, wo die Weisheit ohne menschliche Unwissenheit und Krämergeist herrscht, vereinigen.
Das erstgeschaffte Abc ist die Quelle der allgemeinen Sprachen. Der einzige Weg zum allgemeinen Erfassen ist die Abc-Meisterung und ihre gedankliche Verarbeitung. Das Alphabet beinhaltet die Antworten auf alle Fragen. 

Das ist ein Weg zur Vereinigung!




Was ist die Charta?


Die Charta ist nicht nur die Kentnisse. Vielmehr ist sie die Grundlage jeder Fähigkeit, die als der Orientierungspunkt für die Vestandswirksamkeit gilt. Die Charta ist die Meisterung. Dieses Wort bedeutet „zu  erschließen". Deshalb ubersetzt man „Charta" in vielen europäischen Ländern als „Karte".

„Mir" (der Welt)

Früher sagte man „Aller weiten Welt" oder „Jeder Gotteswelt". Aber das Wort „der Welt" hat viele verschiedene Bedeutungen, die durch den Wandel des Mittelbuchstabens im russischen Wort „Mir" zutage kamen. Zum Beispiel, Mir, Myr, Mjir und andere. Das Wort „Mir" (der Welt) besteht in der russischen Sprache aus drei Buchstabe. Alles liegt im Prinzip der Dreieinheit (Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft; hier, außen, innen usw.). Das Wort besteht auch aus drei Teilen (was, womit (durch was?) und wozu). Es war früher keine Vorsilben und Nachsilben, weil die Menschen wussten, dass jeder Buchstabe schon eine Wurzel mit ihrer konkreten Bedeutung, Begründung und ihrem Name ist. Die Buschstabe ist kein einfacher Laut. Darum wissen wir die bestimmten Regeln des Lesens, z.B. das Lesen der Gebete. Es gibt auch manche Sagen und Belehrungen mit genauen erstwichtigen Aussprach -  und Schreibungsregeln.

Die Gebotheit

Die Gebote der allgemeinen Rus:
-    Das sind die Gebote unseres Weltalls und aller Biozivilizationen
-    Das ist ein Leitfaden aller Lebende
-    Das ist eine Vereinigung der Aufstiegsprinzipien für alle Materien und Stoffen (sowohl  harte als auch feine)
Die Erdlebende wissen sie als „Vierzig Vierzigsten" („Sorok Sorokov")

Die Eugenika

Das ist eine Wissenschaft über den Wachsprinzipien des gesunden Stoffs.

„UCh Ty" („Wow")

Das Buchstabe   (Uk) bedeutet das Konzentrat des männliches Lebensanfangs, und das Buchstabe   (Her)  bedeutet das Konzentrat des weiblichen Lebensanfangs.
Die Zeitgenossen bezeichnen sie als Y (Ypsilon) und X (Iks) Chromosomen.
Die Leute der Heiligen Rus wusste die Gene- und Chromosomenaufbau, darum sprachten sie:  (UCh Ty!), wenn sie ihre Bewunderung außerten. Das bedeutet ein Konzentrat der Lebensanfangen. Das Buchstabe Y (Uk) ist auch der Stamm des Worts „Nauka" (Wissenschaft), und X (her) ist das Zeichnen der Heimhüterin.

Sygmation


Die Sygmation bedeutet die Summation nicht. Dieser Begriff ist ganz neu für die meisten Zeitgenosse, darunter für die Gelehrte. Das Prinzip der Sygmation ist im Buchstabe „Sygma wiedergegeben.  Das ist eine Konzentrazion in der Neuqualität bis zur Wesenkonzentration.
Das Wesentliche, oder das Wesen, ist eine äußerliche Strukturteil, ihre Umhüllung. Zum Beispiel, gibt es ein Kern der lebendigen Zelle, ein Kernwesen, d.h. Zellaura.

„O – Strukturierung"

Die Strukturierung und die O-Strukturierung haben einige grundsätzliche Unterschiede. Leider, existiert das Wort „O-Strukturierung"  im modernen Lexikon nicht. Der Buchstabe „O" im Anfang des Worts bedeutet die Ringbewegung; z.B. gibt es im russischen Wort (окольцевать «okolzevat») Ringstrukturierung, die im Buchastabe „O" gesetzt wird.


Die AllGemeine Rus - Die AllIchGemeine Rus


Der Buchstabe  „Ya" (Ich)   bezeichnet auch „das Wort".  Und das Wort „allgemein" versteht man als die Rus aller Weltenwörter.

(Matrix) 

Das ist ein Name unseres Weltalls („das Weltall" und „welten" haben einen gemeinen Stamm mit der Bedeutung „einzeihen", „niederlassen").



Achtung!
Die Übersetzung dieser Materialen aus Russisch in den anderen Sprachen hat die bestimmte Kompliziertheit in der Satz-  und Definitionsformulierung. Deshalb empfehlen wir die genauen Russischmaterialen zu benutzen. Wir werden froh, Sie mit der Übersetzung in Ihre Sprache zu helfen.
ООВГ - ΣΔΜΑ